Unser Team - Service

prov. FV Dipl.-Päd. Josef Trieb BEd
Josef Trieb

Unterrichtsfächer

  • Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Jungsommelier
  • Reception
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Lehrabschluss Restauranfachmann/Koch
  • Konzessionsprüfung
  • Lehrlingsausbilderprüfung
  • Sommelierausbildung - Club de la Sommellerie d´Autriche
  • Keller,- und Weinkosterschulung an der HLT Klosterneuburg
  • Managementausbildung zur Hotelführung
  • Sprachschule - Bournemouth, England
  • Sprachschule - Venedig, Italien
  • Diplomstudium der Pädagogik
  • SCAE Level1 Barista

Berufsweg

  • Chef Sommelier - Hotel Karnerhof, Faakersee
  • Chef de Rang - Hotel Hochgurgl, Ötztal
  • Chef de Rang - Hotel Zürserhof, Arlberg
  • Restaurantdirektor - Hotel Karnerhof, Faakersee
  • F & B Department - Sciencecenter, Melbourne
  • Leitung Do & Co Academy, Wien
  • Bankettmanager - Präsidentschaftskanzlei, Wiener Hofburg
  • Bankettmanager - Bundeskanzleramt, Wiener Ballhausplatz
  • Restaurantmanager - Do & Co Restaurant Haashaus, Wien
  • Resortmanager - Palais Auersperg, Wien
  • Leitender Hotelangestellter - F & B, Human Resource, Controlling, Hotel Karnerhof, Faakersee

Seit 1998 Vertragslehrer an den Kärntner Tourismusschulen

Dipl.-Päd. Georg Steiner BEd
Georg Steiner

Unterrichtsfächer

  • SOSV - Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Reception Fidelio
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Matura an der Höheren Landeslehranstalt für Fremdenverkehrsberufe in Villach
  • Konzessionsprüfung
  • Lehrlingsausbilderprüfung
  • Serviermeister
  • Barkeeper an Schulen
  • Diplomstudium der Pädagogik
  • SCAE Level1 Barista

Berufsweg

  • Restaurant Tschernerwirt - Bad Kleinkirchheim
  • Taverna al Sasso - Moosburg
  • Hotel Prägant - Bad Kleinkirchheim
  • Sun Valley Lodge - Sun Valley, Idaho - USA
  • Club Fliegenpilz - Seeboden
  • Gasthof Sportalm - Bad Kleinkirchheim
  • Fourways Inn - Bermuda
  • The Wharf - Grand Cayman B.W.I
  • Promenadenbar Point - Seeboden
  • Schirestaurant zum Sepp - Bad Kleinkirchheim

Seit 1998 Vertragslehrer an den Kärntner Tourismusschulen

Dipl.-Päd. Bernd Wulschnig BEd
Bernd Wulschnig

Unterrichtsfächer

  • SOSV - Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Jungsommelier
  • Jungbarkeeperausbildung
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Lehrabschluss Restaurantfachmann
  • Konzessionsprüfung
  • Lehrlingsausbilderprüfung
  • Berufsreifeprüfung
  • Diplom Sommelier
  • Barkeeper an Schulen
  • Diplomstudium der Pädagogik
  • SCAE Level1 Barista

Berufsweg

  • Hotel Berghof - Bad Kleinkirchheim, Kärnten
  • Seerestaurant Ertl - Seeboden, Kärnten
  • Hotel Seerose - Pörtschach, Kärnten
  • Restaurant Grundmühle - Deutschland
  • Hotel Ronacher/Hotel Alte Post - Bad Kleinkirchheim, Kärnten
  • Princess Cruises, Nord-, Mittelamerika und Karibik
  • Alpenhof am See - Hall am Haldensee, Tirol
  • Hotel Hochschober - Turracherhöhe, Kärnten
  • The Wharf - Grand Cayman B.W.I
  • Ristorante Pappagallo - Grand Cayman B.W.I
  • UEP University Educational Programm - Colorado Springs, USA
  • Promenadenbar Point - Seeboden, Kärnten

Seit 2001 Vertragslehrer an den Kärntner Tourismusschulen

Dipl.-Päd. Martin Huber BEd
Martin Huber

Unterrichtsfächer

  • SOSV - Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Jungsommelier
  • Front Desk
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Matura an den Kärntner Tourismusschulen
  • Konzessionsprüfung
  • Lehrlingsausbilderprüfung
  • Diplom Sommelier
  • Barkeeper an Schulen
  • Diplomstudium der Pädagogik
  • SCAE Level1 Barista

Berufsweg

  • Chef de Rang im Tessin
  • Chef de Rang in Zürich
  • Chef de Rang im Siebensternbräu in Wien
  • Ass. Mâitre d'hotel im Hotel Adlon in Berlin
  • Restaurantleiter im Restaurant Weltbühne in Berlin
  • Geschäftsführer vom Gasthaus im Landhaushof in Klagenfurt
  • Eröffnung eigener Vinothek - Vinothek Lerch

Seit 2005 Vertragslehrer an den Kärntner Tourismusschulen

VL Hannes Zvitkovits
Hannes Zvitkovits

Unterrichtsfächer

  • SOSV - Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Front Desk
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Lehrabschluss
  • Trainingsprogramm im Hotel InterContinental, Wien
  • Abschluss des Universitätslehrganges für Tourismuswirtschaft an der TU Wien
  • SCAE Level1 Barista

Berufsweg

  • Lehre zum Restaurantfachmann im Hotel Wende in Neusiedel
  • Demichef de rang im Hotel Wende in Neusiedel
  • Chef de rang / Bar Chef im Post Hotel Kassel****, Oetz in Tirol
  • Commis de rang im Restaurant 4 Jahreszeiten, Hotel InterContinental, Wien
  • Demichef de rang im Restaurant 4 Jahreszeiten, Hotel InterContinental, Wien
  • Chef de rang im Restaurant 4 Jahreszeiten, Hotel InterContinental, Wien
  • stellv. Einkaufsleiter, Cost Controller und Umweltbeauftragter im Hotel InterContinental, Wien
  • Überwachung diverser Großveranstaltungen in der Wiener Hofburg
  • Einkaufsdirektor und Cost Controller für Osteuropa im Hotel Metropol Moscow InterContinental
  • F&B Management im Hotel InterContinental, Dubai
  • F&B Manager im George Hotel InterContinental, Edinburgh
  • Pre-opening Manager für F&B, Lager und Einkauf im InterContinental Hotel & Resort Spa in Loipersdorf
  • Geschäftsführender Direktor des 5* Grand Park Hotel, Bad Hofgastein

Seit 2012 Vertragsleher an der Kärntner Tourismusschule

FL Thomas Pachlinger

Unterrichtsfächer

  • Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Barista
  • Betriebspraktikum

Ausbildung

  • Dipl. Hotelkaufmann Hotelfachschule - Bad Gleichenberg
  • Dipl. Touristikkaufmann Höhere Lehranstalt Tourismus - Bad Gleichenberg
  • Zusatzausbildungspraktika - San Remo, New York
  • Konzessionsprüfung

Berufsweg

  • „Freinadlwirtschaft“ Villach Stadtrandschenke OG - selbstständiger Unternehme
  • „Die Greißlerei Villach“ - selbstständiger Unternehmer
  • „k.u.k Wirtschaft Krone“ - selbstständiger Unternehmer
  • Lachtalhaus*** - Lachtal, Hotel und F&B Direktor
  • Lake´s Pörtschach - F&B-Manager
  • The Ring Hotel***** Wien - Chef de Bar
  • Grand Hotel***** Wien - Kavalier-Bar, Chef de Bar
  • Rosengarten, Ass. Bar Manager
  • Daniel Moser Café Kaffeerösterei Wien “The Roast” -Schaurösterei und Verkauf          
  • Schloss Gabelhofen**** -Fohnsdorf, Oberkellner Stlvtr. Sommelier
  • Seehotel Jägerwirt**** Turracherhöhe, - Chef de Bar, Sommelier
  • Gourmethotel Brunnenhof**** Lech, Barchef, Einkauf
  • Hotel Sacher***** Wien - Rezeption, Restaurant „Rote Bar“
  • Rainer´s Bar Pörtschach - Bar, Catering und Restaurant

 

VL Raimund Stani

Unterrichtsfächer

  • SOSV - Serviceorganisation und Servierkunde
  • Getränkekunde
  • Betriebspraktikum
  • Barista

Ausbildung

  • Lehre - Restaurantfachmann
  • Diplom Weinsommelier
  • Ausbilderprüfung
  • Diplom Käsesommelier
  • Teamaster Silber

Berufsweg

  • Golf-Parkhotel Velden, Kärnten
  • Hotel Hochschober - Turracherhöhe, Kärnten
  • Arlberg Hospizhotel - St.Christoph, Arlberg
  • Lürzeralm - Obertauern, Salzburgerland
  • Hotel Schloss Seefels - Pörtschach, Kärnten
  • Hotel Kesselspitze - Obertauern,Salzburgerland
  • Hotel Hubertushof - Velden, Kärnten
  • Krätz-Gastronomie - München, Deutschland
  • Hotel Kohlmayr - Obertauern,Salzburgerland
  • Romantikhotel Post - Villach, Kärnten
  • Restaurant Caramé - Velden,Kärnten
  • Lehrbeauftragter - WIFI-Kärnten
  • Stani’s - Das Restaurant im Minimundus (Pächter), Kärnten

Seit 2016 Vertragslehrer an der Kärntner Tourismusschule

VL Christine Palle

Unterrichtsfächer

  • SOSG
    FRONT
  • Betriebspraktikum

Ausbildung

  • Höhere Lehranstalt für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Modul, Wien
  • Serviceorganisation im elterlichen Restaurant
  • Lehrlingsausbilderprüfung
  • Systemische Trainerausbildung beim Institut Train, Wien
    Diplomlehrgang zur Intuitions- und Bewusstseinstrainern bei der Akademie der Intuitionswissenschaften, Prof. Mag. Zinterhof, Tattendorf, NÖ
  • Diverse Managementkurse bei WIFI und Hernstein Institute
  • HACCP-Schulungen

 Berufsweg

  • Hotel Sofitel am Belvedere, Wien, Receptionistin und Sales Assistant
  • Hotel Schloß Gabelhofen, Steiermark, Front Office Manager
  • Hotel Sofitel Belvedere, Sales Assistant und Vertretung Sales Manager
  • Wirtschaftskammer Wien (Hernstein International Management Institute,
  • Berufsinformation der Wiener Wirtschaft, Referenten für Berufsausbildung in der
  • Sektion Industrie der Wirtschaftskammer Wien)
  • Bildungsinstitut der RLB NÖ-Wien AG (Seminarorganisation und Training)
  • SV (Österreich) GmbH, Supply Chain Management, Warenwirtschaft und Schulung

 

Seit 2016 Vertragslehrerin an der Kärntner Tourismusschule

Serviceorganisation und Servierkunde

Servierkunde

Im Praxisunterricht Serviceorganisation und Servierkunde lernen die Schülerinnen und Schüler das Berufsbild Restaurantfachfrau/Restaurantfachmann kennen, das Planen von Serviceabläufen, wie sie zu organisieren sind und wie man sie betriebswirtschaftlich rationell umsetzen kann. Ebenso wird erlernt, den Gast fachlich kompetent zu beraten und zu betreuen und Aufgaben in Eigenverantwortung sowohl selbstständig als auch im Team durchzuführen. Die Schülerinnen und Schüler erlernen auch das Arbeiten vor dem Gast, wie z. B. Flambieren, Tranchieren, Marinieren und Filetieren sowie das Zubereiten von Cocktails.

Lernziele: Serviceorganisation und Servierkunde - 1. JG / 1. Klasse 2012/2013

Die Schülerin/der Schüler kann bzw. kennt am Ende des Schuljahres:

  • Allgemeine Unfallschutzmaßnahmen, Grundregeln zur Unfallverhütung und Hilfsmaßnahmen umsetzen (Erste Hilfe)
  • Die geistigen, körperlichen und sozialen Berufserfordernisse und Erwartungshaltungen
  • Sich persönlich, sprachlich und fachlich kompetent vor einem Gast präsentieren
  • Getränke, Menüs sowie sich selbst vor Mitschülern und Gästen präsentieren
  • Die wichtigsten Servier- und Verhaltensregeln/li>
  • Die klassische und moderne Menüreihenfolge auf Deutsch und Französisch (verschiedene Gerichte und die dazugehörigen Besteckteile)
  • Geschirr und Getränke mit verschiedenen Tragearten servieren
  • Ein beladenes Plateau fachgerecht tragen
  • Die einzelnen Servierarten und kann sie praktisch durchführen
  • Die einzelnen Mitglieder der verschiedenen Serviersysteme und deren Aufgabenbereiche
  • Ein fachlich richtiges Weiß- und Rotweinservice durchführen
  • Verschiedene Gläserarten unterscheiden und fachlich richtig verwenden
  • Service- und Tischinventar fachlich korrekt verwenden
Lernziele: Getränkekunde - 1. JG / 1. Klasse 2012/2013

Die Schülerin/der Schüler kann bzw. kennt am Ende des Schuljahres:

  • Unterschiedliche Wasserarten und deren Verwendung in der Gastronomie
  • Arten von Limonaden und deren Zusammensetzung
  • Aufbereitung von Kaffee, Kakao und Tee. Die unterschiedlichen Qualitäten, das korrekte Service und die Wirkung auf den menschlichen Körper
  • Gefahren von Alkoholmissbrauch und die Folgen für Körper und Psyche
  • Die generellen Schritte für die Produktion von alkoholischen Getränken
  • Arbeitsschritte der Bierproduktion, verschiedenen Bierarten und -spezialitäten, korrektes Service, Handelsmarken
  • Produkte aus Trauben
  • Arbeitsschritte der Weiß- ,Rosé- und Rotweinproduktion
  • Das Österreichische Weingesetz
  • Bekannte Winzervereinigungen
  • Die österreichischen Rebsorten, deren Synonyme und Charaktere
  • Die Weinbauregionen und -gebiete Österreichs, Spezialitäten, bekannte Winzer
Beurteilungskriterien für alle Klassen und Jahrgänge

KOKO - Küchenorganisation und Kochen

SOSV - Serviceorganisation und Servieren

Die nachfolgende Aufstellung der Beurteilungskriterien soll für alle möglichst transparent erklären, welche Schwerpunkte in der Ausbildung dieser Gegenstände gelegt und wie diese beurteilt werden.

Beurteilungskriterien:

  • Erscheinungsbild, Pünktlichkeit (persönliche Hygiene, Sauberkeit und Korrektheit der gesamten Dienstkleidung) und Einstellung zum Beruf
  • Teamfähigkeit (Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Kollegialität)
  • Vollständigkeit der für den Unterricht notwendigen Unterlagen, der Zustand derselben, das für den Unterricht notwendige Schreibzeug und die benötigten Arbeitsutensilien
  • Vorbereitung auf den Unterricht (Die Schüler wissen spätestens eine Woche vorher, was gemacht wird)
  • Ökonomischer und ökologischer Umgang mit Lebensmitteln, Maschinen, Energie und Ressourcen
  • Aktives Mitgestalten des Unterrichtes, selbstständiges Mitdenken und Einbringen eigener Ideen.
  • Selbstständiger Umgang mit den in der Küche und im Servicebereich verwendeten Maschinen und Geräten nach erfolgter Einschulung
  • Fachlich richtige Arbeitsweise, Anrichteweise und Geschmack bzw. Präsentation von Getränken, Speisen-  und Menüfolgen und bei der Betreuung von Gästen
  • Aktive Mitarbeit bei diversen Veranstaltungen und deren Vorbereitungsarbeiten
  • Ordnung und Sauberkeit bzw. Einhaltung und Umsetzung der HACCP Richtlinien und des Zeitmanagements
  • Ordentliche Reinigungstätigkeit (eigener Arbeitsplatz und zugeteilter Reinigungsbereich
  • Überprüfung der fachlichen Kenntnisse in Theorie und Praxis
Lehrstoff SOSV HLT 1. JG

Allgemeine Voraussetzungen für den Servierbereich

  • Berufshygiene, Berufsbekleidung
  • Berufsbild, Teamgeist
  • Unfallverhütung
  • HACCP-Begriffserklärung, Notwendigkeit

Trageübungen

  • Ober- und Untergriff
  • Plateau und Tablett (oval, rechteckig)

Tischinventar

  • Molton, Tischtuch, Deckserviette
  • Richtiges Auflegen und Pflege

Serviergeräte und Besteck

  • Besteckarten, Besteckmaterialien, Pflege, Handhabung, Mise en place und korrektes polieren

Gästebetreuung

  • Servierablauf von Begrüßen bis Verabschiedung
  • Erhaltung des Betriebsklimas, Verhalten im Dienst

Speisenfolge

  • Klassische und moderne, Speisen und Bestecke (Ausnahmen)
  • Richtlinien für das Zusammenstellen von Menüs
  • Zusammenstellen von Menüs und Mustergedecke

Grundgedeck

  • Einfaches und internationales à la carte Grundgedeck,
  • Gläser, Arten, Pflege und Verwendungszweck
  • Serviettenbrechen – 5 verschiedene Formen
  • Gedeckerweiterungen: Suppe, kalte und warme Vorspeise, Fischgerichte, Dessert und Käse
  • Korrektes nachdecken und umdecken

Fachausdrücke

  • im Servierbereich laut Fachbuch

Serviermethoden

  • Tellerservice/Amerikanisches Service, Vorlegeservice/Französisches Service, Anrichteservice/Guéridonservice, Butlerservice/Alt Englisches Service, Anbieteservice/Partyservice, Platteneinstellservice/Deutsches Service/Russisches Service, Clochenservice
  • Zweckmäßige Verwendung in den verschiedenen Betriebsformen
  • Praktische Übungen zu allen Serviermethoden

Serviersysteme

  • Einkellner-, Mehr- und Oberkellnersystem, Französische Brigade (Hotel, Bar, Halle, Garten)
  • Amerikanische Brigade
  • Aufgaben einzelner Brigadenmitglieder, Vor- und Nachteile, Kostenfaktor im Betrieb
  • Kombinierbarkeit mit Serviermethoden

Speisen des Tages

  • Frühstück, Mittagessen, Afternoon tea, Abendessen, Souper, Mitternachtsbuffet
  • Besonderheiten und Speiseangebot je Mahlzeit,
  • Bedeutung der Mahlzeiten in Italien, Deutschland, Österreich, Großbritannien und in Übersee

Getränkeservice

  • Heiße und kalte alkoholfreie Getränke (Tee, Kaffee, Limonaden, Säfte – auch in der Originalflasche)
  • Bier, Wein offen bzw. Flaschenweinservice