Eichenwaldweine

Das Weingut Eichenwald zu Besuch an der KTS

 

Am 6. Oktober 2020 fand im Reisebüro der KTS im Rahmen des Jungsommelierunterrichts ein sehr interessanter Vortrag vom Weingut Eichenwald - Weine statt. Der Vortragende Johannes Berger, der extra aus dem Burgenland angereist war, leitete unter strengen Hygienevorgaben diesen Event.

 

Die Sommelierklasse 4BT und einige weininteressierte Lehrerinnen und Lehrer hatten die Gelegenheit, über die Produktion und die besondere Geschichte jeder Sorte zu lernen und zugleich ein paar ausgezeichnete Weine zu verkosten. Auch die Geschichte der Winzergenossenschaft, die zuvor als die Vereinten Winzer Blaufränkischland mit dem berühmten Rotwein ARACHON bekannt waren, wurde uns nähergebracht.

Obwohl das Mittelburgenland für seine hervorragenden Rotweine bekannt ist, startete unsere Verkostung mit zwei Weißweinen. Den Anfang machte der Gelbe Muskateller „Der Fruchtkorb“, welcher uns besonders durch die fruchtige Note im Gedächtnis blieb. „Der Solist“, ein im Barriquefass gereifter Chardonnay, und der Rosé Perlwein „Horrizzante“ konnten auch sehr überzeugen.

Die für das Burgenland typischen Rotweine durften natürlich nicht fehlen. Wir verkosteten einen Blaufränkischen, einen Zweigelt und einen Merlot.

Zum krönenden Abschluss wurden uns zwei besonders edle Tropfen eingeschenkt.

Der 24 Monate im Barriquefass gereifte Blaufränkische, „Der Geistesblitz“, und der sogar 40 Monate im Barriquefass gelagerte Cuvée, „The Oak 2015“, hielten voll und ganz, was sie versprachen.

Insgesamt durften wir somit Weine im Wert von mehreren Hundert Euro verkosten.

Einen besonderen Dank möchte ich an Herrn Klaus Gürtler aussprechen, dem Präsidenten des Kärntner Sommeliervereins, für die Beschreibung der Weine und das Teilen seines Fachwissens mit uns. Danke an den Fachvorstand Josef Trieb und den Direktor Dr. Gerfried Pirker für die Organisation und letztendlich dem Vortragenden, Sales- und Marketingmanager Johannes Berger, von Eichenwald Weine für diesen besonderen Nachmittag.

 

Bericht: Alexander Satlegger 4BT
Fotos: Klaus Gürtler

 

 

Zurück