Falstaff Young Talent Cup 2020

Der hochwertigste Wettbewerb für den Nachwuchs der Branche

Helene Schön, Schülerin der Kärntner Tourismusschule, konnte den hervorragenden 2. Platz beim diesjährigen Falstaff Young Talents Cup 2020 im Bereich Patisserie für sich entscheiden. Als einzige Kärntnerin zeigte sie ihr außerordentlich bemerkenswertes Können und setzte sich in einem starken, von Männern dominierten Teilnehmerfeld durch.


„Für mich war es nur eine Frage der Zeit, wann Helene ihr Talent und ihren Fleiß bei einem großen Wettbewerb zeigen wird“, meint Josef Trieb, Fachvorstand der KTS. Ihre große Liebe zur „süßen Küche“ bewies die Schülerin bereits in der Zusatzausbildung Patisserie in der 2. Klasse. Ihr Werdegang ist ersichtlich an den Adressen der Sommerpraktika und kann sich sehen lassen: Feines Haus/Villach, Ikarus/ Salzburg, Villa Joya/Portugal und schließlich das Seerestaurant Saag von Hubert Wallner. Besonderen Dank gebührt Sous Chef Marco Gatterer, der Helene in diesem Sommer zu dieser Höchstleistung trainierte.

Helene Schön auf Instagram – the_schoen_kitchen

 

Weiße Zotter-Schokolade Liebstöckel/Quinoa/der Lange von Neapel

 

Die Grundlage meines Desserts bildet
die beste Schokolade der Welt,
die weiße Schokolade in Form eines Custards von Zotter.

***

Durch das Verfeinern mit Liebstöckelöl kommen die erdigen Noten zum Vorschein,
die perfekt mit den nussigen Aromen des Quinoa-Eises harmonieren.

***

Für eine angenehme Frische sorgen zwei verschiedene Aufgüsse,
die durch ein Kürbisgel getrennt sind, zum einen
ein Kürbisaufguss mit Kürbiskernöl
und zum anderen ein
Verjusaufguss, in dem sich das Liebstöckelöl wiederfindet.

***

Mit Kürbisperlen, Quinoa-Crunch und kandierten Kürbiskernen
bringe ich verschiedene Texturen in das komplexe Dessert.

 

 

 

Zurück