AEHT Special Forces – ein Wettbewerb der Sonderklasse! Die Teilnehmer der KTS ernteten eine Gold- und zwei Silbermedaillen!

AEHT Wettbewerb

Die Kärntner Tourismusschule Warmbad Villach ist seit vier Jahren Mitglied in der Association European Hotel and Tourism-Schools, einer Vereinigung, die heuer Jubiläumswettkämpfe (25 Jahre) durchführte. Der Austragungsort befindet sich auf einem Kreuzfahrtschiff, dies bereist während der Bewerbe drei Länder und macht Station in mehreren Hafenstädten. Die Kombination ist reizvoll – am Vormittag stellt man sich der zahlreichen Konkurrenz, am Nachmittag Sightseeing in Städten wie Savona, Barcelona, Marseille, Palma die Mallorca und Ajaccio auf Korsika.

Wie alle Abenteuer begann auch dieses mit einer mühseligen Anreise; nach acht Stunden in einem Shuttlebus – die Zeit wurde noch höchst effizient genützt zum letzten Feinschliff – erreichten die vier Kandidaten der KTS am Sonntag, dem 10.11., den Ort Savona in der Nähe von Genua. Der erste Eindruck des Kreuzfahrtschiffes „Costa Mediterranea“ war faszinierend, das Schiff hat immerhin eine Kapazität von 4000 Mann und eine Schubkraft von mehr als 40.000 KW! Die Route führte von Savona nach Barcelona, danach nach Mallorca und Ajaccio und schließlich nach Marseille.

Die Wettkämpfe der AEHT starteten am Montag. Zur allgemeinen Orientierung seien auch hier ein paar Zahlen genannt. An diesem Wettbewerb nehmen rund  500 Schüler und Schülerinnen aus 111 einschlägigen Schulen aus 32 Nationen teil. Es gibt zehn unterschiedliche Wettbewerbskategorien, wobei die meisten Leistungen  in einem Team erbracht werden müssen. Die Teammitglieder werden ausgelost und die „Lingua franca“ ist Englisch bzw. Französisch. Die Kommunikation ist also eine zusätzliche Herausforderung.

Hier die Kandidaten der KTS Warmbad Villach:

Maximilian Künstner (5CT) – Decathon Cooking
Michael Pemberger (5BT) - Classic Cooking
Marcel Velikogne (5CT) - Barcompetition
Emanuel Stadler (5BT) - Barista.

Die Wettkämpfe bestehen aus einer schriftlichen und einer praktischen Arbeit, in der Kreativität und Teamfähigkeit beurteilt werden.

Bis Donnerstag hatten schließlich alle Teilnehmer  der Special Forces die Chance erhalten, ihr Können unter Beweis zu stellen, am Abend fand die Siegerehrung statt. Und siehe da, die KTS – Schüler waren sehr erfolgreich: Emanuel gewann Gold und Michael und Max erreichten Silber in ihren Kategorien!

Die vier KTS – Maturanten danken Herrn Direktor Dr. Gerfried Pirker, Herrn  FV StR Dipl.-Päd. Friedrich Philipp und den Praxislehrern sowie dem Elternverein für das Vertrauen und die Unterstützung.

Ihr  besonders herzlicher Dank gilt den beiden Mentoren Heinrich Strasser und Martin Huber für die Vorbereitung und die Begleitung bei den Wettkämpfen.

Es war dies die  großartige und sicherlich unvergessliche Gelegenheit, an einem internationalen Wettbewerb  unter außergewöhnlichen Bedingungen  teilzunehmen und gleichzeitig ein Stück Europa kennen zu lernen.

Zurück