Schüleraustausch Maribor

 

Teil 1: Schüleraustausch mit Maribor

Am Montag, dem 27. Jänner 2020, erwarteten Emma Wutti, Teresa Robin, Christina Goltsch und Maxi Neff mit gemischten Gefühlen die vier Austauschschüler aus Maribor.

Nach der Ankunft und dem ersten Zusammentreffen beschnupperten wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen im Internat. Nach einer Schulbesichtigung nahmen die Kärntner Schüler ihre Gäste mit nach Hause, um sich dann am Nachmittag in der Stadt Villach erneut auf einen Kaffee und zu einer kurzen Stadtführung zu treffen.

Am zweiten Tag mussten alle um 10:30 Uhr in der Schule sein, um dort gemeinsam das Betriebspraktikum zu absolvieren. Am Nachmittag beschäftigte sich jeder mit seinem slowenischen Gespann zu Hause und erst der Abend wurde in der Schule bei einem gemeinsamen Abendessen im Restaurant Wintergarten verbracht.

Mittwoch trafen wir uns gegen 9:00 Uhr in der Schule und wurden in unserem Schulbus Richtung Klagenfurt chauffiert. Gemeinsam erkundeten wir die Innenstadt, den Neuen und den Alten Platz unserer Landeshauptstadt.

Im Anschluss fuhren wir nach Bad Kleinkirchheim mit einem kurzen Zwischenstopp zum Mittagessen in Feldkirchen. In der Kathrein Therme in Bad Kleinkirchheim entspannten wir so richtig von den vielen Programmpunkten. Das hervorragende Abendessen in Trattlers Einkehr war dann erst recht eines der vielen Highlights des Tages.

An unserem letzten Tag nahmen unsere lieben Gäste am Kochunterricht in der Schule teil. Anschließend zeigten wir ihnen noch das Atrio für eine kleine Shoppingtour. Den Nachmittag verbrachten wir alle gemeinsam bei Emma zu Hause, wo wir gemeinsam Uno spielten, einen Film schauten und uns ausruhten, denn am Abend zeigten wir unseren neunen Freunden das Nachtleben von Villach.

Am Freitag kehrten unsere lieb gewonnenen Freunde nach Maribor zurück.

 

Teil 2: Gegenbesuch in Maribor

Nach einem erholsamen Wochenende brachen wir Montagmorgen gegen 9:00 Uhr mit unserem Lehrer Herr Steiner nach Maribor auf, um unseren Gegenbesuch abzustatten.

Nach einer zweistündigen Fahrt erreichten wir gegen 11:30 Uhr unsere Partnerschule in Maribor, wo wir schon freudig erwartet wurden. Nach einem Mittagessen in der Schule besichtigten wir gleich die Stadt und besuchten das größte Shoppingcenter Maribors, den „Europark“. Anschließend ging jeder mit nach Hause zu seiner Gastfamilie.

Am nächsten Tag lernten wir den Serviceunterricht der Schule in Maribor kennen. Den Nachmittag nutzte jeder mit „seinem“ Betreuungsschüler individuell. Am Abend trafen wir uns alle zu einem gemeinsamen Abendessen in einem Hotel.

Am Mittwoch packten wir mit Vorfreude unsere Badesachen, denn es stand ein Ausflug in die 30 Minuten entfernte Stadt Ptuj am Programm, wo wir zuerst die Altstadt und die Burg besuchten und danach in einem traditionellen Gasthaus einen typischen slowenischen Eintopf aßen. Im Anschluss durften wir in einem Hotel in Ptuj den Nachmittag im Spa-Bereich verbringen. Nach einem hervorragenden Abendessen kehrten wir zu unseren Familien zurück.

Am vorletzten Tag erhielten wir im Rahmen des Tourismusunterrichts eine Stadtführung, welche die Schüler selbst gestalteten. Danach gingen wir in ein italienisches Restaurant zum Mittagessen und zum kurzen Einkaufen in das Shoppingcenter. Maxi wartete voller Vorfreude auf den Abend, denn er durfte mit seinem Gastschüler zum Nachtschifahren auf den Schiberg von Maribor – dem Pohorje.

Am Freitag hieß es Abschied nehmen in der Schule. Uns allen fiel der Abschied nicht leicht, denn wir haben nicht nur neue Traditionen und eine neue Kultur kennengelernt, sondern auch viele neue wichtige Erfahrungen gesammelt und vor allem neue Freunde gefunden.

Herr Steiner hatte die Heimreise über die Weinstraße geplant und brachte uns viel Wissenswertes über die schönen Weingärten bei.

Wir alle möchten uns bei Herrn Steiner und unserer Partnerschule aus Maribor bedanken, die uns diesen unvergesslichen Schüleraustausch ermöglichten.

 

Maximilian Neff

 

 

Zurück